Teilzeit in der Elternzeit versus Teilzeit nach der Elternzeit

Bist Du eine/r der wenigen Arbeitnehmer/innen, die schon bei Beantragung der Elternzeit ganz genau weiß, ob Du schon in der Elternzeit in Teilzeit in den Job einsteigen möchtest oder nach der Elternzeit wieder in Voll- oder Teilzeit anfängst?
Außerdem weißt Du schon auf den Punkt genau, wie lange Du nach der Elternzeit z.B. in Teilzeit arbeiten willst und wie die Arbeitszeit pro Woche verteilt werden soll?

Lautet die Antwort „Ja!“, kann ich Dir nur gratulieren – Herzlichen Glückwunsch!

Das kommt nämlich besonders bei der Geburt des ersten Kindes und somit der ersten Elternzeit sehr selten vor.

In Folge 22 meines Podcasts „Mothers Comeback“ habe ich genau dieses Thema behandelt.

Wann sollte der Antrag auf Teilzeit nach der Geburt des Kindes gestellt werden, macht es Sinn, in der Elternzeit schon Teilzeit zu arbeiten und welche Fristen und rechtlichen Gegebenheiten sind dabei zu beachten?

Idealerweise macht man sich so früh wie möglich Gedanken darüber, wie lange man in Elternzeit bleiben möchte und ob, wann und wie man danach in Teilzeit wieder in die Arbeitswelt einsteigt.

Zwei Vorteile der Teilzeit in Elternzeit

Sollte man sich dafür entscheiden, schon in der Elternzeit wieder in Teilzeit zu arbeiten, hat das zwei große Vorteile.
Zum einen genießt man während der Elternzeit einen Sonderkündigungsschutz und kann somit in dieser Zeit nicht durch den Arbeitgeber gekündigt werden.
Zum anderen hat der Arbeitgeber für die Ablehnung der Teilzeitanfrage in der Elternzeit strenge Vorgaben einzuhalten, wodurch Deine Chancen um einiges besser stehen.
Im Gesetz steht, dass der Arbeitgeber nur aus dringenden betrieblichen Gründen die Teilzeit in der Elternzeit ablehnen darf.

Tut er dies, muss er diese dringenden betrieblichen Gründe begründen und plausibel darlegen.
In den meisten Fällen hat man, falls man diesen Weg einschlagen möchte, in solchen Situationen gute Chancen, diesen Konflikt vor dem Arbeitsgericht zu gewinnen, da die Begründungen des Arbeitgebers oftmals nicht ausreichend sind.

Das bedeutet nicht, dass du ein gerichtliches Verfahren einleiten musst.Es zeigt aber, wie die rechtlichen Voraussetzungen sind, die nicht in der freien Disposition des Arbeitgebers liegen.
Neben der leichteren Durchsetzungsmöglichkeit der Teilzeit hast Du hierbei auch den Vorteil, Deinen Kündigungsschutz auszunutzen, um zu überprüfen, wie Dein Arbeitgeber überhaupt auf eine Teilzeitanfrage reagiert.

Wenn du noch während des Elterngeldbezugs der Etlernzeit wieder in Teilzeit in den Job einsteigen möchtest, solltest du dich bezüglich der Anrechnung des Elterngelds beraten lassen, z.b. bei den Elterngeldhelden oder bei anderen unabhängigen Elterngeldberatern.

Teilzeit nach der Elternzeit

Die zweite Möglichkeit wäre ein Antrag auf Teilzeit nach der Elternzeit, falls Du während der Elternzeit noch nicht in die Arbeitswelt zurückkehren möchtest.
Hier ist es wichtig, diesen Antrag rechtzeitig an den Arbeitgeber weiterzuleiten, damit Du wie geplant nach der Elternzeit sofort in Teilzeit einsteigen kannst. Dazu müsstest du zumindest eine E-mail schreiben, und genau angeben ab wann mit wie vielen Stunden und mit welcher Verteilung der Stunden Du zurückkehren möchtest. Hier gilt übrigens nicht die Begrenzung der wöchentlichen Arbeitszeit von 15-32 Stunden, es können weniger oder auch mehr sein.

Es ist gesetzlich festgelegt (§ 8 TzBfG), dass dieser Antrag mindestens 3 Monate vor Beginn der Teilzeit eingereicht werden muss, er muss also während der Elternzeit gestellt werden. Ich persönlich würde dir aber empfehlen, Dich so früh wie möglich darum zu kümmern und nicht bis kurz vor Ende der Frist zu warten.

Bei dieser Art des Antrags auf Teilzeit hat der Arbeitgeber die Möglichkeit, diesen bis einen Monat vor Beginn der Teilzeit abzulehnen, was viele junge Mütter vor eine schwierige Aufgabe stellt, wenn sie erst so kurz vor Ablauf der Elternzeit erfahren, ob die Teilzeit bewiligt wird.

Wie wird mein Kind betreut, falls ich jetzt doch Vollzeit arbeiten muss?

Und jetzt wird schnell klar, warum es oftmals erstrebenswert ist, schon in der Elternzeit mit der Teilzeit zu beginnen.

Weitere Argumente für und gegen die einzelnen Szenarien sowie die genauen Fristen und rechtlichen Gegebenheiten, die hierbei zu beachten sind, findest Du in Folge 22
meines Podcasts „Mother’s Comeback“ – Teilzeit in Elternzeit vs. Teilzeit nach der Elternzeit.

Wenn Du dich optimal vorbereiten möchtest und einfach Bescheid wissen willst, welche rechtlichen Ansprüche Dir zustehen und wie Du sowohl die Elternzeit als auch den Wiedereinstieg ideal gestalten kannst, Formulierungshilfen für die Anträge haben möchtest und ganz viele taktische Tipps, melde Dich an zu meinem Kurs Wiedereinstieg nach der Elternzeit. Ich freue mich auf Dich!

Oder hole Dir meinen digitalen Fahrplan Elternzeit, eine Schritt für Schritt Anleitung mit vielen Quicktipps.

Bei Fragen zu diesem Thema darfst Du Dich gerne jederzeit bei mir melden.

Viele Grüße

Deine Smaro Sideri

weitere Blogartikel

Arbeitsrecht Seminare

Special – Betriebsratswahl 2022

2022 – Das Jahr der Betriebsratswahlen. Vor uns liegen spannende Wochen, in denen entschieden wird, welche die neuen Arbeitnehmervertreter der unzähligen Unternehmen unseres Landes für

weiterlesen »